Rechtliche Grundlagen


Wie Musik, Filme, Texte, Photographien und andere künstlerische Werke geschützt sind, wird in diesem Kapitel behandelt.

Kreativität hat ihren Wert – das gilt nicht nur in wirtschaftlicher, sondern auch in ideeller Hinsicht. Das Geistige Eigentum (Immaterial - güter rechte) schützt die vermögens- und die persönlichkeitsrechtlichen Interessen der Kreativen.

Kreativ sein kann jeder – nur in welchem Bereich und in welcher Form, das kann sehr unterschiedlich sein. Ohne Kreative wäre eine Medien-, Informations- und Konsumgesellschaft nicht denkbar. Auch am Arbeitsmarkt werden „kreative Köpfe“ gesucht. Die Kreativität von Technikern wird durch die Patentierung einer Erfindung geschützt. Logos von Unternehmen erhalten ihren Schutz vor allem durch Marken, die äußere Erscheinung von Produkten wird durch den Musterschutz gewährleistet. Wer aber schützt das Ergebnis künstlerischer Kreativität?

Gesetzliche Grundlage für den Schutz des Geistigen Eigentums ist das Urheberrechtsgesetz. Es regelt die Entstehung, den Schutz und die Verwertung geschützter Werke und Leistungen und gehört – ebenso wie das Sacheigentum – zum verfassungsrechtlich verankerten Grundrecht auf Eigentum.

Lernziele dieses Kapitels

Die Schüler sollen lernen,

  • was man unter dem Urheberrecht versteht,
  • wie Urheberrechte geschützt sind,
  • in welcher Form der Einsatz von urheberrechtlich geschützten Werken in der Schule erlaubt ist und
  • in welchen Alltagssituationen Fragen des Urheberrechts auftreten.


Das entsprechende Kapitel der Unterrichtsmappe können Sie sich zur Gänze als *.pdf-Datei herunterladen.

Kapitel 7 - Rechtliche Grundlagen (92 KB)

Sicherheit im Internet

Verbreitungstechnologien
Die Kultur- und Kreativindustrien gehören zu den treibenden Kräften für neue Entwicklungen im Bereich der Informationstechnologie.

Lehrmittel bestellen

Bestellen Sie jetzt die Unterrichtsmappe - mit didaktischen Anleitungen, Folien, Spielen, Kopiervorlagen und einer DVD für die Schulstunde.